Unser Dorf

Das alte Feuerwehrhaus ist jetzt ein Wohnhaus geworden.

Es gibt noch einige Fachwerkhäuser mit Reetdach in Hepstedt.

Das Erntefest ist der Höhepunkt im Herbst.

Tanzvorführung beim Erntefest

Beim Umzug ist das ganze Dorf dabei.

Jagels Hofladen

Pferde auf der Weide

Im Ummelbad

Hepstedt

ist ein dörfliche Gemeinde vor den Toren Bremens und hat ca. 1000 Einwohner. Es gehört zur Samtgemeinde Tarmstedt und dem Landkreis Rotenburg. Hepstedt wird erstmals in der Bestätigungsurkunde des Kaisers Heinrich II. im Jahr 1004 erwähnt. Hügelgräber und Urnenfelder in der Umgebung zeugen aber von einer Besiedlung seit der Bronzezeit.

Zwei Drittel der ca. 3000 ha großen Gemarkung ist Grünland, das von den Landwirten für die Rindvieh- und Pferdehaltung genutzt wird. Die Ackerflächen werden durch Anbau von Getreide, Mais, Kartoffeln und Rüben genutzt. In westlicher Richtung nach ca. 2 km Entfernung erreicht man das Teufelsmoor. Dort kann man in herrlicher Ruhe geschützte Pflanzen

und eine Vielzahl heimischer Wildarten betrachten. Der im Osten gelegene Ummel mit seinem Mischwald, kleinen Seen und Quellen laden zu Wanderungen ein. Das Ummelbad, ein beheiztes Freibad mit angrenzendem Campingplatz bildet eine Freizeiteinrichtung mit hohem Erholungswert.